Peter Pan

Gestern Nachmittag besuchten wir eine Vorstellung der

Russian Ice Stars in Peter Pan on Ice.

1

1,5 Stunden lang wirbelten 18 Eiskunstläufer über die Eisfläche und stellten die Geschichte um Peter Pan, Captain Hook, Tinker Bell und all den anderen Figuren im Nimmerland, dar.

2

Die Handlung von J. M. Barrie wurde nur anhand der musikalischen Untermalung, dem Eistanz, Gesten und Mimik erzählt, kein einziges Wort kam über die Lippen der Darsteller.

3

Das taten sie äußerst wirkungsvoll, die Pantomimik beherrschte die Truppe aus dem Effeff. Vielleicht lag es auch daran, dass wir in der 4. Reihe natürlich eine super Sicht auf die Bühne hatten. Natürlich das Eislaufen nicht zu vergessen. Waghalsige Sprünge, harmonisches Paarlaufen, akrobatische Hebefiguren – das Publikum war begeistert und spendetet reichhaltigen Applaus und Standing Ovation.

4

Unser Fazit: Dafür, dass nur Schiebekulissen aus Pappe, die mit einfachster Malerei versehen waren und nur vereinzelt Requisiten verwendet wurden, dazu keinerlei Stimme oder Laute zu hören waren, war der Eintrittspreis, egal in welcher Kategorie, definitiv zu hoch. Auch wenn es sonst eine sehr schöne Vorstellung war.

Sind wir mal gespannt, was wir uns als nächstes anschauen dürfen, bis dahin,

Gruß Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s