Am Tag als der Regen kam

Nachdem nun die letzten Tage die weit entfernten Ausläufer des Zyklon Chapala über uns hinweggeweht sind, vor allem gestern war es extrem schlimm, kam nun der Regen. Segen oder Fluch?

Dachte heute Morgen beim Hochziehen der Rollläden, ich seh nicht richtig. Gestern Abend noch alles grau-gelb verhangen, die ganze Atmosphäre voll Sand, heute Morgen nun wieder einmal sintflutartige Regengüsse mit Blitzlichtgewitter. Wenigstens ist die Luft wieder klar und rein, so dass man wieder tief durchatmen kann.

Letzte Woche erst lief dem Nachbarn gegenüber in Strömen das Wasser durch seine stark abschüssige Einfahrt in die Garage hinein, sodass am Nachmittag stundenlang abgepumpt werden musste. Doch heute, beim 2. großen Regen nach dem Sommer, übertraf es auch dies. Im Sträßchen vor unserem Haupteingang suchte sich ein reißender Bachlauf seinen Weg hinab, von Gehwegen nichts mehr zu sehen, nur eine grau-braune Brühe mit Unrat. Musste das Wasser auf dem Küchenbalkon mit dem Abzieher immer wieder die Treppe hinunterschieben, es wäre sonst mangels Gefälle zur Tür hineingelaufen.

2015-11-05.1 2015-11-05.3

Ein unverbesserlicher Mercedes-Lenker fuhr mit seiner Limousine mitten durchs Hochwasser. Scheibenwischer, Licht und Motor ging aus und er steckte über eine Stunde lang fest, bis zwei beherzte Hausmeister durchs knietiefe Wasser wateten und ihn aus der Senke schoben um das Fahrzeug einige hundert Meter weiter sicher abzustellen.

2015-11-05.2

Mein WhatsApp Messenger lief heiß, denn meine Stammtischschwestern schickten sich die abenteuerlichsten Fotos und Videos. Leider kann ich hier keine Videos veröffentlichen, sonst hätte ich haarsträubende Szenen von gefluteten Tunnelunterführungen zeigen können, wobei nur noch die Dächer der Kleinbusse und Autos zu sehen sind, auf denen hilfesuchend die Passagiere stehen. Bis jetzt in den Nachmittag hinein werden Bilder und Berichte gepostet. In der alten Innenstadt sei das Roman Theater noch mit Müll und Wasser überschwemmt, die Geschäfte seien mit abpumpen und putzen beschäftigt.

2015-11-05.42015-11-05.5

Inzwischen ist das Wasser hier in der Straße abgeflossen und die Hausmeister haben mit den Abziehern den ganzen Asphalt gereinigt. Chapeau! Bin mal gespannt, wann hier systematisch die Abflüsse und Schächte gesäubert werden, vorhin wurde ein Schubkarren voll Schlamm, Dreck und Sand aus nur einem Gulli gegraben.

Dabei soll es noch weiterregnen. Joachim kehrt morgen früh wieder zurück, hoffe nur, er kann wohlbehalten landen und nach Hause kommen. Dann trällere ich wie Dalida einst 1957!

Bis dahin, bleibt trockenen Fußes!

Karin

2 Kommentare zu “Am Tag als der Regen kam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s