Konzertabend

QUADRO NUEVO – A Night of Music –  so lautete die Programmankündigung über das Goethe-Institut.

An zwei Abenden gastierte das Instrumental-Quartett im Al-Balad Theater in Amman. Da die Gruppe mir gänzlich unbekannt war, habe ich mich online informiert, Hörproben gelauscht und wollte dann sehr gerne zum Konzert gehen.

Quadro Nuevo

Zitat laut der Ankündigung durch das Goethe-Institut:

Quadro Nuevo, die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln.

Das hörte sich spannend an! Zumal mir nach dem ersten Abend einige Stammtischschwestern per Telefon versicherten, welch toller Abend dies war. Somit habe ich gestern Abend alleine den Weg in die alte Innenstadt Ammans gesucht, da Joachim ganz kurzfristig am Abend beruflich schon wieder auf Reisen musste.

Das Al-Balad Theater im Herzen der Innenstadt wurde aus einem ursprünglich im Jahre 1940 erbauten Kino in ein Theater umgebaut. Es fördert junge Künstler aus dem Land und der Umgebung. Auch dient das Gebäude als Übungsraum, Lesungen werden abgehalten, für Film- und Videovorführungen, als Seminar- und Workshopstätte, für Konzerte u.v.m.

Al Balad Theater1Finanziert durch Unterstützungen, Förderprogrammen, Mitgliedschaften und Spenden soll das Haus einem breiten Publikum offen stehen, gleich welcher Herkunft oder Kultur, sozialem oder finanziellem Status. Kunst soll allen ermöglicht werden! Das spiegelt sich auch in dem sehr günstigen Eintrittsgeld und dem Publikum wieder. Der flippige Student mit Rastazöpfen sitzt neben dem gutsituierten Herrn und die abgehetzte junge Frau mit der durchsichtigen Plastiktüte, aus der Tomaten und Avocado hindurchscheinen, genießen die Vorstellung ebenso wie verliebte Pärchen, junge Kerle in kurzen Hosen, Rucksack und Sandalen, Frauencliquen und zurechtgemachte Damen jenseits der 70. Am Ende werden schlafende Kinder hinausgetragen, worüber ich mich im Vorfeld schon wunderte, dass diese während der Schulwoche überhaupt anwesend waren. Das Theater wirkt mit seiner Inneneinrichtung auf Außenstehende sehr alternativ, provisorisch und fast schon heruntergekommen. Im Foyer spenden die zusammengesessenen uralten und zig Mal überzogenen Polstersessel und die als Tisch zusammengenagelten und mit einer Glasplatte versehenen Europaletten neben derben Holzstühlen trotz allem Gemütlich- und Behaglichkeit.

Al Balad Theater2WP_001882

Das 1,5-stündige Konzert war super klasse! Anders kann ich es nicht beschreiben. Der tosende nicht enden wollende Applaus hat den deutschsprachigen Künstlern gedankt.

WP_001879WP_001881

Sie wollen wiederkehren, irgendwann, ich wär‘ dabei, bis dahin

Gruß, Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s