Klangreise ins Mittelalter

Abermals war ich mit dem Schwesterlein unterwegs, unser Ziel war die Burg Wäscherschloss in Wäschenbeuren, gerade einmal 9 km von meinem Zuhause entfernt. Zuletzt besuchte ich die Burg vor vielen Jahren. Baufällig, verstaubt und ein wirres Durcheinander von zusammengetragenem Trödel fanden wir damals vor. Die angekündigte Veranstaltung machte uns beide neugierig und wir wurden sehr positiv überrascht! Kein Wunder, dass dieser Ort heutzutage für Feste gebucht werden kann.

Parkmöglichkeiten sind neben der Burg am Wanderparkplatz ausreichend vorhanden. Das Wetter war traumhaft, vom Vorhof der Burg bietet sich ein schöner Ausblick auf die Stauferstele und weit am Horizont sichtbar, der Kaiserberg Hohenstaufen mit seiner Burgruine. Da bemerkten wir beide, dass wir dort auch noch nie waren…

Die Burg Wäscherschloss in Wäschenbeuren liegt zu Füßen des Hohenstaufens, der Stammburg der Staufer. Die kleine mittelalterliche Burg wurde zum Schutz des Hohenstaufens errichtet.

Besonders eindrucksvoll sind die fast zehn Meter hohen Mauern aus Buckelquaderwerk, die auch den trapezförmigen Burghof umschließen. Interessant ist die Ansicht des Models, wie sie 1377 vor ihrer Zerstörung aussah.

Im Burginnenhof warteten schon einige Besucher. Auch Musiker der Band „Lavandera“ mit ihren mittelalterlichen Kostümen machten mich neugierig, obwohl diese Art von Musik nun nicht unbedingt meinem persönlichen Geschmack entspricht – jedoch passte sie zum Ort und zum Thema und somit war dies in Ordnung für mich. Lavandera bedeutet übrigens Waschfrau. Passt doch perfekt hierher.

Nach dem Eröffnungsspiel lief plötzlich eiligst die äußerst redselige „Wäscherin Ada“ die Treppen herab, plauderte aus dem Nähkästchen, dem Leben auf der Burg, seinen Bewohnern und ihrem harten Leben.

Weiterhin musikalisch umrahmt ging unsere Klangreise dann ins Innere der Burg. Von Raum zu Raum hörte man Musik und Gesang zu der jeweils passenden Umgebung einschließlich den gekonnt vorgetragenen Weisheiten unserer Ada. Ohne diese fiktive Person wäre der Abend nur halb so schön gewesen, eine große Schauspielkunst wohnt in diesem Persönchen inne. Von der Schänke, über den Ankleide- und Schlafbereich bis zum Kaminzimmer wurden Lieder und Tänze vom Wein, der Liebe, den Frauen und der Wunderheilung aus dem 12., 13. und 14. Jahrhundert dargebracht.

Nach dem Rundgang ging es hinauf in den Festsaal zu einem gemütlichen Beisammensein mit Musik und Wein. Die vierköpfige Band spielte weiterhin Musik auf den verschiedensten Instrumenten. Flöten, Sackpfeife, Geige, Drehleier, Gitarre, Darabuka, große Trommel, Rahmentrommel,Tamburello und Glockenspiel kamen zum Gehör, auch lieblicher Gesang mittelalterlicher Lieder in verschiedenen Sprachen wurden dargebracht.

Dazwischen die traumhaften Ausblicke ins Umland. Aufgrund der reichhaltigen und hoch gewachsenen Vegetation ist derzeit die Hälfte der Sicht zugewachsen.

26

Ebenso fand eine Verköstigung von Weinen zum diesjährigen Themenjahr statt. Die Wäscherburg wird durch Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verwaltet. Das Thema 2022 lautet Liebe – Lust – Leidenschaft. Dazu kreierten drei renommierte Weingüter zwei Weine und einen Secco, die das Thema kulinarisch verkörpern sollen.

Von der Liebe probierte ich und sie war mir nicht zu lieblich, die Lust war sehr süffig, wenn auch leider viel zu warm, die Leidenschaft war zwar eisgekühlt, jedoch wurde diese nicht zum Verkosten angeboten. Leider, leider hatten die Veranstalter keine Flaschen zum Verkauf parat. Da diese im freien Markt nicht zu erwerben sind, nur über den Shop oder in den jeweiligen Besuchsmonumenten, war dies für auswärtige Gäste etwas ungünstig. Da die Flaschen doch hervorragend zum derzeitigen Hochzeitsboom oder dem nahenden Weihnachtsfest passen, hätte man diese werbewirksamer vermarkten können.

Mal schauen, auf welchen Pfaden wir zwei Burgfräuleins demnächst wandeln werden,

bis dahin, Gruß Karin

35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s