Das erste Mal…

…ein Fußballspiel in einem Stadion miterleben! Wenn mir jemand vorausgesagt hätte, dass ich das ausgerechnet einmal in Jordanien mitmachen würde, nie im Leben hätte ich das geglaubt! Mit diesem Breitensport habe ich eigentlich überhaupt nichts am Hut, ganz im Gegenteil. Nur zu den Weltmeisterschaftsspielen der Männer und bei Beteiligung der deutschen Mannschaft, leiste ich Jogi vor der Flimmerkiste Gesellschaft, ansonsten nehme ich eher Reißaus, wenn so viele Beine einem Ball hinterherjagen.

Seit knapp zwei Wochen bin ich wieder zurück aus Deutschland. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 3. Oktober waren wir von der derzeitigen Botschafterin zum Empfang geladen. Einige der anwesenden weiblichen Gäste kannte ich aus der deutschsprachigen Frauengruppe und zusammen mit deren Ehegatten plauderten wir in gewohnt ungezwungener Weise miteinander. Da in Jordanien derzeit die FIFA U-17 Frauen Weltmeisterschaft stattfindet, war unter der illustren Gästeschar auch das deutsche Team. Da durfte ein Gruppenfoto nicht fehlen!

2016-10-02-u-17-d-nationalteam

Da diese Mädels am darauffolgenden Abend in Amman im Internationalen Stadion, auf dem Gelände der Al-Hussein Youth City, gegen Canada spielen sollten, hatten Jogi und ich uns spontan dazu entschlossen, dem deutschen Fanblock unsere Unterstützung zuteilwerden zu lassen.

wp_20161003_19_18_30_pro

Nun saß ich also in einem Stadion, welches über 13.000 Sitzplätze verfügt, in den 60er Jahren erbaut und für die Spiele im Vorfeld umfassend renoviert wurde, um den neuesten internationalen Anforderungen zu entsprechen.

Viele viele Plätze waren leer, doch ein ganzer Block arabischer junger Männer brachte durch seinen Animateur und deren La-Ola-Wellen ordentlich Stimmung!

Auch die vielen Fans, die für die beiden Mannschaften fieberten, die Gesänge, das Klatschen, die Vuvuzelas, Fähnchen, Flaggen und sonstige Kostümierungen brachten so richtig Stimmung in die Arena.

Fast zeitgleich mit dem Pfiff zur Halbzeit setzten dann die schwarz-rot-goldenen Mädchen dann auch den Ausgleich zum 1:1. War das spannend!

Während der Pause marschierte dann auch Aseela, das offizielle Maskottchen dieser Spiele, durch das Stadion. Es symbolisiert eine arabische Oryx und ist eine der wichtigsten Botschafter der größten Sportveranstaltung, die je auf jordanischem Boden stattfand.

wp_20161003_19_59_43_pro

Das Spiel blieb auch in der 2. Halbzeit ein Nervenkitzel. Unsere Kickerinnen hatten eindeutig die besseren Chancen, das sah selbst ich als die totale Unwissende. Auch wenn diese Chancen ungenutzt blieben und die Partie 1:1 endete, dieses Erlebnis hatte sich gelohnt!

Schau ‚ n wir mal, wann dieses wiederholt wird, bis dahin

Gruß Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s